Ein Tag, zwei Touris, drei Highlights – von Petra A.

Der englische Garten zählt zu den größten Parkanlagen der Welt. Wer sich für einen Besuch entscheidet, sollte also Zeit mitbringen. In der Münchener Version des Central Parks gibt es viel zu sehen – wo geht man also hin, wenn die Agenda voll ist und man keinen ganzen Tag Zeit hat? Zwei Touris begeben sich auf Entdeckungstour und stellen die drei bekanntesten Highlights vor.

  • Die Eisbachwelle

Berühmt berüchtigt, die stehende Welle im Flussarm der Isar, dem Eisbach, an der sich einige Surfer abmühen – und genau so einzigartig. Viele Städte werten ihre Outdoor-Sportszene auf, in dem sie aufwendige künstliche Wellen in Seen erzeugen. Der Eisbach allerdings kommt ohne Anlage aus. Direkt am Eingang zum südlichen Abschnitt des Gartens, hört man ihn bereits rauschen und sieht zahlreiche Schaulustige. Was den Eisbach so besonders macht, erzählt Jens im Interview.

Wie entsteht die Eisbachwelle? Ist das surfen dort erlaubt? Jens klärt euch auf.
  • Der Monopterus

Vom Monopterus aus habt ihr einen herrlichen Ausblick auf den Garten. Unterwegs kommt ihr an ein paar idyllischen Plätzchen vorbei, zum Beispiel der Burgfriedensäule des Münchener Burgfriedens aus dem Jahr 1728. Was auf den ersten Blick aussieht wie ein abgewetzter Stein, hat ein kleines Highlight: Auf dem Grenzstein thront ein Abbild des Münchner Kindl.

Aber seid euch bewusst: Der Ausblick ist beliebt, auf der Liegewiese und dem Monopterus ist immer ordentlich was los. Und „Nackerte“ werdet ihr eventuell auch zu Gesicht bekommen – rund um den Platz wird die FKK Kultur gelebt.

  • Der chinesische Turm

Der hölzerne Pavillion ist schon mehrfach abgebrannt, zuletzt wurde er von Bombenangriffen zerstört. Aber die Münchener sind hartnäckig und haben das berühmte Wahrzeichen des Gartens immer wieder aufgebaut.

Im Biergarten lässt es sich herrlich rasten – natürlich muss man auch hier mit viel Betrieb rechnen. Dafür hat das reichhaltige Angebot alle traditionellen bayerischen Köstlichkeiten zu bieten, die man probiert haben soll. Und für die die eine typische Weißwurscht genießen möchten, aber sich vorm „zuzeln“ fürchten, gibt es hier ein kleines Tutorial für eine einfache Weißwurscht-Häutung.

Viel Spaß beim Erkunden und vor allem…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.